Adressen

Email Marketing: Schöpfen Sie die Möglichkeiten der neuen Medien voll aus

in der stetig wachsenden Onlinewelt nimmt die "virtuelle Hausnummer" - also die E-mail Adresse einen immer höheren Stellenwert ein. Sie ist Kontaktmöglichkeit und Autentifizierungsmerkmal zugleich. Bei vielen Internetangeboten wie Foren, Auktionshäuser, Onlineshops oder Webcommunities ist eine Anmeldung nur mit Angabe einer gültigen Emailadresse möglich.

Emailadressen sind also enorm wichtig und fast jeder hat heutzutage eine, manche sogar mehrere für private und berufliche Zwecke. Die Vorteile von Email gegenüber der herkömmlichen Briefpost, Telefon oder Fax sind die Schnelligkeit und die Möglichkeit Dateien wie Dokumente, Weblinks, Bilder oder Videos anzuhängen und mitzusenden. Natürlich spielt auch die Kosteneffizienz vor allem für Unternehmen eine Rolle, denn außer den Onlinekosten fallen für den Emailtransfer keine Gebühren an.

Natürlich sind auch die Emailadressdaten für Marketer immer interessanter, denn kein anderes Medium ermöglicht es eine Werbebotschaft in Form von einem Newsletter oder (unerwünschter Weise) als SPAM schneller und kostengünstiger an den Empfänger zu bringen. Für hochwertige Mailing-Aktionen im Rahmen von Email-Marketing sollte man als Werbetreibender vor allem darauf achten, dass die Emailadressen legal generiert wurden und zur gewünschten Zielsetzung der Marketingaktion passen.

So ist die Emailadresse aufgebaut:

Statistik

Die Email-Adresse selbst setzt sich aus zwei hauptsächlichen Teilen zusammen. Der lokale Teil steht vor dem @-Symbol und beschreibt meist den Adressinhaber. Bei den Anbietern steht es meist frei, einen individuellen Begriff dafür zu wählen, vorausgesetzt er ist noch nicht vergeben. Er darf allerdings eine Zeichenanzahl von 64 nicht überschreiten. Durch den lokalen Teil wird der Adressinhaber innerhalb der Domain eindeutig ermittelt. Vergleicht man es mit einer richtigen Adresse, so könnte man sagen, dass dieser lokale Teil die Hausnummer ist, wobei die Domain selbst die Straße ist.

Der Domain-Part wird hinter dem @-Symbol angegeben und bezeichnet den globalen Teil der Email-Adresse. Er ist maximal 255 Zeichen lang, so ergibt sich mit dem @-Zeichen eine Maximallänge von 320 Zeichen für die Email-Adresse. Es gibt gewisse grammatische Richtlinien, die Syntax-Regeln. Diese unterliegen dem Domain Name System (DNS). Grundlage hierfür ist der ASCII-Code, der eine internationale Deutung der Zeichen und Buchstaben ermöglicht. Dieser wurde mit der Einführung der internationalen Domain-Namen um 92 Sonderzeichen erweitert.

Im Übrigen gilt die Regel der Kleinschreibung. Besonders im lokalen Teil wird zwischen Groß- und Kleinschreibung unterschieden. Daher hat es sich etabliert für die Auswahl der Adressen prinzipiell die Kleinschreibung einzusetzen. Um Problemen oder Verwirrungen vorzubeugen machen die meisten Provider ohnehin keinen unterschied zwischen einem Groß- oder Kleinbuchstaben.